française
AAASchriftgröße

Gründung des Grenzüberschreitenden örtlichen Zweckverbandes "Mittelhardt - Oberrhein"

Baden - Elsass - Nordwestschweiz
Auf der Grundlage des Artikels 11 des "Übereinkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland, der Französischen Republik, des Grossherzogtums Luxemburg und dem Schweizerischen Bundesrat, über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, zwischen Gebietskörperschaften und örtlichen öffentlichen Stellen vom 23. Januar 1996" ("Karlsruher Abkommen"), entstanden entlang des Rheins eine Reihe von GRENZÜBERSCHREITENDEN ÖRTLICHEN ZWECKVERBÄNDEN. (siehe Partnerlinks)

In der Kooperationsvereinbarung vom 3. Juli 1998 wurde die Errichtung eines "Grenzüberschreitenden örtlichen Zeckverbandes Mittelhardt - Oberrhein" vereinbart. Gründungsmitglieder waren der französische Gemeindeverband "Essor du Rhin" mit seinen Mitgliedsgemeinden Blodelsheim, Fessenheim, Hirtzfelden, Munchhouse, Roggenhouse, Rumersheim-le-Haut, Rustenhart und Balgau sowie die deutschen Gemeinden Bad Krozingen, Eschbach,
Hartheim, Staufen im Breisgau und der Zweckverband "Gewerbepark Breisgau".
Zu einem späteren Zeitpunkt kam die Stadt Heitersheim(D) hinzu, während die Gemeinde Balgau(F) ausschied.